Schatten einer Glühbirne

Digitalisierung: Bildergalerie für die ZSM

Wir haben für die SNSB-Zoologische Staatssammlung München (ZSM) eine Bildergalerie für Bienen, Wespen und andere Hautflügler erstellt. In einer Datenbank werden die Fotos von ambitionierten Hobbyfotografen mit der Expertise wissenschaftlicher Spezialisten zusammengebracht. Dieses Konzept ist völlig neuartig. Mit Hilfe dieser Datenbank können Laien Fotos von Bienen, Wespen oder Ameisen eindeutig bestimmen lassen und tragen gleichzeitig dazu bei, die Datenbank ständig zu erweitern. Diese Referenzsammlung weltweit vorkommender Hautflügler kann wiederum zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt werden. Die Bildergalerie enthält vor allem Fotos lebender Tiere, soll in Zukunft aber auch Fotos von präparierten Museumsexemplaren und hochauflösende Fotos von Insektenkästen enthalten.

Hochladen von Fotos durch Privatpersonen

Registrierte Nutzer können Lebendfotos von Bienen, Wespen und anderen Hautflüglern hochladen, Experten bestimmen diese anschließend. Die Fotografen können bei der Bestimmung mithelfen, indem sie die vermutete Familie, Unterfamilie, Gattung oder Art beim Hochladen in ein Formular eingeben. Für eine wissenschaftliche Auswertung der Fotos müssen die Nutzer und Nutzerinnen das Datum und den genauen Fundort angeben. Experten prüfen die hochgeladenen Fotos hinsichtlich deren Qualität und ob es sich um für die Galerie interessante und bisher noch nicht vorhandene Arten handelt.

Erweiterung um Fotos aus dem Sammlungsbestand der ZSM

Neben Fotos lebender Hautflügler sind in der Datenbank auch die Fotos von präparierten Tieren aus dem Bestand der ZSM enthalten. Darüber hinaus werden zu einem späteren Zeitpunkt die Fotos von Insektenkästen hochauflösend und zoombar zur Verfügung gestellt. mmc hat mit DScan ein System genutzt, mit dessen Hilfe aus den vorhandenen Fotos automatisiert verschiedene Ansichten erstellt werden können. So haben die Nutzer die Möglichkeit, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen, bevor Sie sehr tief in die Details hineinzoomen können.

Gezieltes Suchen, Filtern und Gruppieren

Die Website ist in einem schlichten modernen Design gehalten und benutzerfreundlich konzipiert. Die Interessenten haben verschiedene Möglichkeiten, gezielt nach Fotos in der Fotogalerie zu suchen. Eine globale Suchfunktion ermöglicht eine Suche per Texteingabe. Darüber hinaus kann die Suche nach verschiedenen Kriterien gefiltert und nach Hauptgruppen, Familien, Gattungen und Arten sortiert werden. Außerdem können alle bisher noch nicht bestimmten Fotos sowie die neuesten Uploads global angezeigt werden. Registrierte Nutzer und Nutzerinnen können ihre eigenen Fotos oder die von Anderen kommentieren. So wird ein Dialog innerhalb der Community ermöglicht.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere Projekte.

Digitalisierung: Neue interaktive Web App für die Uni Zürich

Wir haben für die Universität Zürich eine Webapp erstellt, die auf interaktive Weise die Ergebnisse eines Forschungsprojekts grafisch anschaulich darstellt. Inhaltlich geht es bei diesem Kooperationsprojekt der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH) um die Frage, inwieweit die Dimension „Alter“ für Hochschulen von Relevanz ist.

Das Screendesign haben wir an das Corporate Design der IBH angepasst. Die Inhalte können per Klick auf grafisch angeordnete Textblasen aufgerufen werden. Im Hintergrund sehen die Anwender:innen ein per Photoshop aufbereitetes Schwarz-Weiß-Foto des Haupteingangs der Universität Zürich. Per Klick auf eine Textblase gelangt man zu einer weiteren „Textwolke“ mit Unterpunkten und schließlich zu einer kurzen Beschreibung des jeweiligen Punktes mit einer Liste an Best Practice Beispielen.

Durch Zoomeffekte des Hintergrundbilds (z. B. Heranzoomen bei Auswahl eines Unterpunktes), wissen die Anwender:innen jederzeit, auf welcher Ebene sie sich gerade befinden. Die Navigation durch die Webapp ist selbsterklärend und intuitiv bedienbar, so dass keinerlei Hilfestellungen oder Hinweise zur Bedienung notwendig sind.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere Projekte in der Zukunft.

Wolfgang Reß als neuer Entwickler im mmc-Team

Das mmc-Team hat seit Mai einen neuen Mitarbeiter im Bereich Entwicklung, Programmierung und Hosting erhalten. Wolfgang Reß hat uns bereits seit einigen Jahren immer wieder bei Projekten erfolgreich unterstützt. Von Wartungsarbeiten bis hin zur Programmierung von Webseiten. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit ist nun in eine Vollzeitanstellung bei mmc gemündet. Wolfgang Reß ist ab sofort für Projekte im Bereich Hosting und Programmierung sowie für den Kundenservice und das Management Ticketsystems verantwortlich. Herzlich Willkommen im Team mmc!

Sommerferien Hip Hip Hurra – die Pausenbrot-Party kann beginnen!

Wie würden wohl vergessene Pausenbrote die Sommerferien verbringen? Unsere Grafikdesignerin hat diesen Gedanken in Form eines digital painting in Kombination mit einem Foto umgesetzt. Die Tomate hat Spaß beim Plantschen, die Banane chillt und das Sandwich schaut dem Treiben entspannt zu. Dieses Banner ist eine Fortführung der Pausenbrot-Charaktere aus dem Sommerferien-Banner von 2021. Damals ging es darum, dass Kinder im Schulrucksack oft die Pausenbrote vergessen und diese dann ein „Eigenleben“ entwickeln. So entstanden die einzelnen Charaktere im „Monsterlook“. In dieser ersten Version der Geschichte hat unsere Grafikerin die Szene komplett gezeichnet. In der Fortsetzungsgeschichte handelt es sich um eine geschickte Mischung aus Foto und digital painting.

Die Ideen für unsere Social Media Banner entstehen in Teamarbeit beim gemeinsamen Brainstorming und werden anschließend verfeinert. Die einzelnen Umsetzungsschritte beinhalten die Konzeption der Szenerie, die Erstellung eines Fotos und die Anfertigung eines digital painting. Die für die Umsetzung benötigten Fotos, erstellt Chriz Merkl (chriz merkl photography) nach Vorgaben oder mittels einer Skizze. Unsere Grafikdesignerin kann bei derartigen Bannern ihrer Kreativität freien Lauf lassen. So entstehen kleine Kunstwerke, die zum Staunen und Schmunzeln anregen.

Als Full-Service-Agentur erstellen wir Illustrationen und Animationen verschiedenster Art für die unterschiedlichsten Projekte. Von E-Learning über Erklärvideos bis hin zu Games und Websites. Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn wir Sie bei der grafischen Umsetzung ihrer Ideen unterstützen können. Jetzt wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie aber erst einmal einen erholsamen Sommer!

Digitalisierung: Neues Website Netzwerk für die SNSB

Wir haben für die Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB) ein neues Website-Netzwerk erstellt. Von der Planung über die Konzeption bis hin zum Screendesign und der Programmierung – alles aus einer Hand. Aufgrund der Netzwerkinstallation können alle angeschlossenen naturwissenschaftlichen Sammlungen in Bayern von einer zentralen Stelle aus technisch das Backend verwalten.

Das neue Website-Netzwerk zeichnet sich durch eine klare Bildsprache und einen gut strukturierten und benutzerfreundlichen Zugang zu allen Inhalten aus. Eine globale Suchfunktion hilft den Besuchern dabei, gezielt die gewünschten Informationen zu finden. Veranstaltungen können im Veranstaltungskalender dank einer Filterfunktion nach Art und Ort des Events gefiltert werden. So können die Besucher zentral nach Ausstellungen, Vorträgen und Führungen in den verschiedenen dazugehörigen Museen suchen.

Um die Websites möglichst vielen Benutzern zugänglich zu machen, gibt es viele Funktionen, die einen barrierefreien Zugang fördern. Die Websites sind auf deutsch und auf englisch verfügbar. Menschen mit Sehbeeinträchtigungen können die Schriftgröße verändern und einen hohen Kontrast wählen. Als besonderer Service wurde ein Video produziert, das die Benutzung der Websites per Gebärdensprache erklärt.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere Projekte in der Zukunft. 

ELearning: Neue WBT für das Goethe-Institut weltweit

Das Goethe-Institut bietet für Lehrende und Quereinsteiger die Fortbildungsreihe „Deutsch Lehren Lernen®“ (DLL) an. Es handelt sich dabei um einen modular aufgebauten Kurs, der unter anderem aus Elementen der Wissensvermittlung, des Erfahrungsaustauschs und der Unterrichtsanalyse besteht. Wir haben alle wichtigen Informationen über dieses Fortbildungsprogramm in zwei WBTs zusammengefasst und grafisch ansprechend aufbereitet. Zum einen als Information für die Zielgruppe angehender Teilnehmer und Teilnehmerinnen und zum anderen für die Trainer und Trainerinnen.

Das Goethe-Institut unterhält Standorte in 13 Regionen der Welt. Die DLL-Kurse sind von der Konzeption her grundlegend identisch, werden aber in den Regionen im Detail unterschiedlich organisiert. Deshalb haben wir eine Basisversion für die Region Ostasien erstellt und diese an die Bedürfnisse der einzelnen Regionen angepasst. Darüber hinaus haben wir diese individualisierten WBTs in verschiedenen Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch) umgesetzt.

Das Konzept und Screendesign haben wir in enger Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut erarbeitet und realisiert. Die zur Veranschaulichung eingesetzten Grafiken und Animationen wurden von unserer Grafikdesignerin erstellt und in das WBT integriert. Die Audioaufnahmen der deutschen Sprechertexte erfolgten in unserem Partner-Tonstudio mit erfahrenen Sprechern und Sprecherinnen.

Eine gut durchdachte und strukturierte Vorbereitung und Planung dieses umfangreichen Regionalisierungsprojekts, war der Schlüssel zum Erfolg. So ist es uns gelungen, grafisch einheitliche WBTs zu erstellen, die dennoch an die regionalen Bedürfnisse angepasst sind. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere Projekte mit dem Goethe-Institut.  

Digitalisierung: Website für das Forschungsprojekt AMBOSafe des BRK

Wir haben für das Bayerische Rote Kreuz eine Website zum Forschungsprojekt AMBOSafe erstellt. Im Rahmen dieses bundesweiten Projekts werden körperliche und verbale Angriffe auf Mitarbeitende von Organisationen mit Sicherheitsaufgaben untersucht. Ganz konkret geht es um Gewalt gegen Berufsgruppen wie Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei aber auch Ordnungsämter, Verkehrsunternehmen und Notaufnahmen. Die Ergebnisse dieser Studie sollen unter anderem dabei helfen, Präventionsmaßnahmen passgenauer zu gestalten.

In Abstimmung mit dem Kunden haben wir ein schlichtes, dem Thema angemessenes Design für die Website entwickelt und umgesetzt. Bei der Einbindung der Inhalte wurde darauf geachtet, dass alle Informationen klar und benutzerfreundlich dargestellt werden. Aufklappbare Textebenen und dynamische Sprungmarken wurden gezielt eingesetzt, um die Informationen übersichtlich darzustellen und sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Die responsive programmierte Website ermöglicht eine einwandfrei funktionierende Darstellung auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets.

Wir freuen uns, dass wir unseren Beitrag zu diesem wichtigen Forschungsprojekt leisten durften und wünschen allen Beteiligten viel Erfolg beim weiteren Projektverlauf.

Angelausflug mit Überraschungsgast – das Abenteuer Sommer kann beginnen!

Ein schöner Sommermorgen, ein ungestörter Platz zum Angeln, was für eine Idylle. Das Mädchen ist völlig versunken im Moment und ahnt nicht, was hinter ihrem Rücken geschieht. In diesem neuen Sommerbanner ist unserer Grafikdesignerin wieder einmal die perfekte Illusion gelungen. Die Kombination aus einem Foto und einer digitalen Zeichnung ermöglicht es, Realität und Fantasie miteinander zu verschmelzen. Das Foto erstellte Chriz Merkl nach einer gezeichneten Vorlage unserer Grafikdesignerin. Beim gemeinsamen Brainstorming entsteht in Teamarbeit die Idee, wird konkretisiert und schließlich mittels eines Kreativ-Stift-Displays umgesetzt. Das Gezeichnete erscheint direkt auf dem integrierten Bildschirm, was ein direkteres Zeichengefühl ermöglicht. Fast wie auf einem Blatt Papier.

Bei der Zeichnung des Oktopus bestand die Herausforderung darin, die Windungen der Arme inklusive der Saugnäpfe originalgetreu nachzuzeichnen. Eine Herausforderung, die unserer Grafikerin viel Spaß gemacht hat und ihr hervorragend gelungen ist. Hier finden Sie eine Übersicht aller von uns erstellten Social Media Banner des letzten Jahres. Gerne erstellen wir auch für Ihr Projekt kreative und professionell gestaltete Illustrationen auf höchstem Niveau. Genießen Sie den Sommer und melden Sie sich gerne bei uns, wenn wir Sie bei einem Projekt unterstützen können.

ELearning: Bundeswettbewerb Fremdsprachen Web App für Kinder

Jedes Jahr treten beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 15.000 Jugendliche an, um einzeln oder im Team in verschiedenen Disziplinen ihr sprachliches Können zu beweisen. Spaß an fremden Sprachen und Kulturen steht im Vordergrund. Da es bisher noch kein Angebot für Kinder in den 4. bis 6. Klassen gab, haben wir einen Online-Wettbewerb für diese jüngere Zielgruppe entwickelt und umgesetzt. Der Wettbewerb wurde als Webapp umgesetzt und für die Anwendung auf mobilen Endgeräten optimiert. In einem kreativen Prozess haben wir mit dem Kunden die Figur des „Wingy Wombat“ entwickelt und illustriert. „Wingy Wombat“ plant eine Weltreise und möchte deshalb mehr über die einzelnen Sprachen wissen. Der animierte Avatar führt die Kinder von Übung zu Übung und gibt eine positive Rückmeldung nach jeder abgeschlossenen Aufgabe. Der Wettbewerb war ein voller Erfolg! Die Anzahl der Zugriffe auf die Webapp haben die Erwartungen bei weitem übertroffen. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die Fortsetzung des Wettbewerbs im Jahr 2022.

Ach du buntes Ei, was ist denn hier passiert?

Süße Küken für Social Media Banner in der Osterzeit zu verwenden, ist naheliegend. Aber wie können wir das in einer innovativen Art und Weise und aus einem ungewohnten Blickwinkel umsetzen? Bei der Gestaltung neuer Banner macht es uns Spaß, kreative Gedankenspiele gestalterisch zu verwirklichen. Beim gemeinsamen Brainstorming kam die Frage auf, wie es eigentlich aussehen könnte, wenn aus bunt bemalten Ostereiern Küken schlüpfen würden. Unsere Grafikdesignerin hat die Idee aufgegriffen und komplett digital gezeichnet. Vom Stil her erinnert das Bild an ein Ölgemälde. Um diesen Effekt zu erreichen, werden bewusst Stilmittel wie nicht deckende Pinselstriche oder verlaufende Farbe eingesetzt. Das Ergebnis: Digital Art auf höchstem Niveau. Wir erstellen auf Wunsch Illustrationen und Animationen für Anwendungen verschiedenster Art. Lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten des digital painting inspirieren. In diesem Sinne: Frohe Ostern!